Haltepunkt E ist eine frische Form von Kirche in Rostock Evershagen.

Sie ist entstanden unter dem Dach der Freien Evangelische Gemeinde in Rostock und möchte Gutes tun für den schönsten Stadtteil Rostocks: Evershagen.

Wir sind davon überzeugt, dass Evershagen mehr Gemeinschaft, Begegnung und Zusammenhalt braucht. Gemeinsam mit unseren Nachbarn sehnen wir uns nach einem Stadtteil, wo jeder jeden kennt und Vertrauen gelebt wird.


Wie kann so etwas entstehen?

Wir glauben, dass Gott durch Jesus Christus Mensch wurde - mitten in der Nachbarschaft. Damals zu Zeiten der Bibel, in Kapernaum und durch Menschen die Jesus entdecken wollen hier und jetzt in Rostock. Wir glauben, dass das kennen von Jesus Christus alles was kaputt ist heil werden lässt. Deshalb möchten wir Evershäger und Evershägerinnen die Möglichkeit bieten Jesus zu entdecken. Wir wollen die Auseinandersetzung mit christliche Spiritualität ermöglichen und von dem Erzählen, was unser Leben bereichert.


Haltepunkt E hat sich zwei Untertitel gegeben, welche unsere Haltung gut beschreiben. Gemeinschaft leben und Jesus entdecken. Wir wollen mit den Menschen, unseren Nachbarn, gemeinsam leben, sich kennen lernen und sich gegenseitig unterstützen. Gemeinsam das Leben feiern und gleichzeitig die Probleme und Herausforderungen meistern. Wir glauben, dass der Mensch für Gemeinschaft gemacht ist. Niemand lebt gerne alleine. Deshalb wollen wir eine Gemeinschaft schaffen, wo jeder und jede Willkommen sind. Jesus entdecken - Wir sind begeistert von Jesus. Er gibt uns Hoffnung und Halt in einer Welt, wo vieles uns Menschen nicht gut tut. Weil uns das Begeistert, wollen wir gerne darüber ins Gespräch kommen. Wir wollen Angebote schaffen, wo Menschen es von sich aus entdecken können. Ohne Druck und Zwang und selbst entscheiden, ob Jesus auch für ihr Leben Sinn ergibt.


Als Haltepunkt E sind wir keine Einzelkämpfer. Wir gehören zur Stiftung der Freien Evangelischen Gemeinden in Norddeutschland (FeGN). Die Stiftung Freie evangelische Gemeinde in Norddeutschland (FeGN) umfasst über 40 Gemeinden in vier Bundesländern sowie die ELIM Diakonie mit verschiedenen Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege und des betreuten Wohnens. Was diese Gruppen wiederum genau sind, findest du hier.

Gerrit Van Dijk

Gerrit und seine Frau Jorine haben Haltepunkt E 2015 gegründet, als sie aus den Niederlanden nach Rostock-Evershagen zogen. Seit dem widmet er sich  "seinem" Stadtteil mit ganzem Herzen - und viel Humor.


Schreib eine Mail an gerrit@haltepunkt-e.de

Jorine Van Dijk

Jorine kommt sehr schnell mit Leuten aus Evershagen in Kontakt und entwickelt mit ihnen gemeinsam Ideen, wie man Evershagen zu einem noch schöneren Ort machen kann. Außerdem ist sie die Finanzchefin des Vereins.


Schreib eine Mail an jorine@haltepunkt-e.de

Bene Günther

Bene bringt Zukunftsideen und Jesus-Geschichten aufs Papier. Er ist ein guter Denker und aufmerksamer Zuhörer. Dabei behält er (fast) immer die Ruhe und den Überblick - ob im Teamtreffen oder dem Fußballfeld.


Schreib eine Mail an bene@haltepunkt-e.de

Linda Günther

Linda bringt sich mit unermüdlicher Energie, einem konzentrierten Geist und warmen Herzen bei Haltepunkt E ein. Wenn alle anderen schon müde sind, schafft sie es, die offenen Enden und Aufgaben zusammen zu führen. 


Schreib eine Mail an linda@haltepunkt-e.de

Alexa Boger

Alexa ist unsere Streetworkerin hoch 10! Sie kommt überall mit Leuten ins Gespräch und schließt schnell Freundschaften, selbst in der Straßenbahn. Ihr tiefes Wissen über die Bibel bringt sie mit Begeisterung rüber.


Schreib eine Mail an alexandra@haltepunkt-e.de

Katja Wegner

Katja ist die Richtige, wenn Struktur ins Chaos gebracht werden soll. Sie widmet sich außerdem der Kommunikation von Haltepunkt E nach außen, sodass die Initiative auch außerhalb des Stadtteils bekannt und unterstützt wird.


Schreib eine Mail an katja@haltepunkt-e.de